Milton Modell

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Milton Modell

Das Milton Modell umfasst Sprachmuster, um Menschen in Trance zu führen

Das Milton Modell nach Milton H. Erickson basiert auf den Sprachmustern, die der Hypnotherapeut Erickson bei seinen Klienten nutzte. Es ist das zweite NLP-Sprachmodell und besteht im Wesentlichen aus den umgekehrten Meta Modell-Fragen und bildet so ein Gegengewicht zu den spezifischen Fragen dieses Modells. Das Milton-Modell beschreibt eine kunstvoll vage Sprache, mit der Menschen indirekt und non-direktiv in Trance geführt werden können.

Im Miltonmodell werden kunstvoll vage, unpräzise, unbestimmte Sprachmuster verwendet, um sich den inneren Erfahrungen des Gegenübers anzugleichen, seine Erfahrung zu pacen und ihn dann zu leaden und in Trance zu führen. So erhält er der Coachee die Möglichkeit, wieder Zugang zu seinen unbewussten Ressourcen zu erlangen und sich auf eine transderivationale Suche nach der für ihn richtigen Bedeutung zu begeben.*

Es werden vage Oberflächenstrukturen angeboten, sodass der Coachee sie mit seinen Inhalten füllen kann. Das Milton-Modell liefert das Handwerkszeug dazu: Hypnotalk, Menschen in ihr Erleben hineinführen zu können, ohne genau den Inhalt kennen zu müssen. Der Coachee füllt für sich diese Worthülsen mit für ihn passenden Erleben. Es ist die Kunstfertigkeit mit Sprache umgehen zu können, sinnvoll Rahmen zu setzen und Menschen durch einen Prozess hindurch begleiten zu können, ohne wissen zu müssen, wo sie sich gerade innerhalb des Prozesses befinden.

Man kann die Elemente des Miltonmodells in sechs Gruppen einteilen:

  1. Tilgungen
    Nominalisierungen, Vage Wörter, Vergleichstilgungen, allgemeine Tilgungen und fehlender Inhaltsbezug

  2. Semantische Fehlgeformtheiten
    Unzureichende Kausalitäten, Gedanken lesen

  3. Einengungen und Verallgemeinerungen
    Anonymisierung, Verwendung von Universalquantoren, Modaloperatoren

  4. Vorannahmen
    Verben der Wahrnehmung, Scheinalternativen, Temporale Nebensätze, Verwendung von Ordnungszahlen

  5. Indirekte Auslöser
    Versteckte Fragen und Befehle, Negationen, Analoges Markieren, Konversationspostulate

  6. Metaphorische Sprachmuster
    Metaphern, Zitate, Punktuelle Grenzüberschreitungen

* Vgl. Connor: NLP - das Workbook, S. 209f.

Synonyme: milton model

Unsere News für dich!

Hol dir unseren Newsletter mit Infos, Tipps, exklusiven Aktionen & Geschenken!


Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

NLP-Zentrum Berlin
Uhlandstraße 85
10717 Berlin
Tel: 030 - 270 170 58
Mail: info@nlp-zentrum-berlin.de

NLP-Ausbildungen auf facebook

Qualitätssiegel

Bewertungen zu NLP-Zentrum Berlin Teilnehmerstimmern zum NLP-Zentrum Berlin