There are 3 entries in this glossary.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Öko-Check

Der Öko-Check ist die Prüfung der Verträglichkeit eines Ziels mit anderen Aspekten des Menschen

Der dritte Schritt im Coachingrahmen ist der Öko-Check. Er wird kontinuierlich bis zum Ende des Coachings durchgeführt und aufrechterhalten. Der Öko-Check dient zur Prüfung, ob eine Intervention keine „unliebsamen Nebenwirkungen hervorruft, selbst wenn sie die Krankheit heilt. “* und in den Gesamtkontext des Coachees passt. Denn was für einen Teil der Person sinnvoll erscheint, kann für die Gesamtperson von Nachteil sein. Öko-Checks gehören zum systemischen Denken. Wenn sich ein Teil eines Systems verändert, kann dies dazuführen, dass das ganze System sich verändert und womöglich weniger gut funktioniert als vorher. Dies dann entsprechend zu berücksichtigen, ist ein wichtiger Bestandteil der Interventionen.

Wenn sich während des Coachings das Ziel verändert, geht dies auch meist mit einer Zunahme der Ökologieeinwände einher. Der Coach kann hier unterstützen, indem er dem Coachee hilft, sein Ziel immer genauer zu formulieren. Auf diese Weise werden die Aussagen kongruenter. 

Öko-Check-Fragen klären, ob es innere oder äußere Einwände gibt:

  • Was würdest du verlieren?
  • Was könntest du dann nicht mehr tun, was geht dann nicht mehr?
  • Was wirst du zusätzlich tun müssen?
  • Welche Vorteile hat der gegenwärtige Zustand?
  • Wie kannst du das Positive beibehalten, während du dich in die gewünschte Richtung änderst? 
  • Was würdest du (Neues) tun?
  • Welchen Vorteil hast du durch diese Veränderung?
  • Wer würde leiden, wie würden andere reagieren?
  • Gäbe es keine Konsequenzen, hättest du es sicher schon getan?
  • Wem würdest du unähnlicher? 
  • Was befürchtest du könnte noch passieren? 
  • Sind dir die Konsequenzen die Zielerreichung wert, bist du bereit den Preis zu zahlen? 
  • Wie könnte es dir noch besser gehen (wenn der Caochee offensichtlich inkongruent angibt es gehe ihm gut)
Oftmals sind diese Fragen schon ein entscheidender Teil der Intervention, wenn nicht sogar die entscheidende Veränderungsarbeit. Im Sinne der Ökologie dient der Öko-Check aber auch dazu sicherzustellen, dass der Coachee nicht halluziniert und stets überprüft, ob die jeweilige Veränderung mit seinem übrigen Leben und seinen Beziehungen harmonisiert. So ist eine nachhaltige Veränderung möglich.

* O´Connor: NLP - das Workbook, Freiburg, 2005, 4. Auflage, S.16.

Synonyme - Ökologie-Check
Ökologie

Die Betrachtung der Ökologie ist der Blick auf das ganze System

Im NLP werden die Auswirkungen einzelner Interventionen stets im Hinblick auf die Ökologie der Person überprüft. Es wird hinterfragt, ob das, was in einem Teil des System als eine positive Veränderung erscheint, nicht in einem anderen Bereich Probleme hervorruft. Im Blick auf die Ökologie wird im gesamten System geprüft, ob eine Veränderung mit dem gesamten Lebensprozess eines Menschen vereinbar ist. 

Der Mensch ist eine bio-psycho-soziale Einheit und lebt nicht isoliert, sondern in ein größeres Beziehungssystem eingebunden. Joseph O´Connor benutzt in diesem Zusammenhang das Bild eines Steines, den man ins Wasser wirft und der dann kleinere oder größere Kreise nach sich zieht, manche wühlen die Oberfläche weit stärker auf, können sogar regelrecht Flutwellen auslösen. Und so ist es auch mit Veränderungen. Wir leben nicht allein, vielmehr wirkt sich unser Handeln über den spezifischen Kontext hinaus aus. So können auch kleinere Veränderungen in unserem Leben große Kreise ziehen.

Daher betrachtet man bei der Ökologie sowohl die innere als auch die äußere Ökologie eines Menschen. Bei einem inneren Öko-Check sind die Gefühle und Reaktionen des Körpers Indikatoren dafür, ob eine Handlungsweise "klug" ist oder nicht. Die Ökologie des Körpers spiegelt sich in Gesundheit und in einem Gefühl von Kongruenz wieder. Ein Gefühl von Inkongruenz ist ein Hinweis, dass eine Veränderung unklare Folgen mit sich bringen könnte. Inkongruenz ist per se nicht schlecht, viel mehr dient sie auch als Warndreieck noch einmal genauer hinzuschauen. Die innere Ökologie berührt immer auch die äußere. Hier wird dann geprüft, wie sich die Veränderung hinsichtlich eines Ziels auf Andere und die Umwelt auswirkt.

Die dauernde Betrachtung der Ökologie gilt nicht nur für das intrapsychische System der Einzelperson, sondern ist auch für Familien, Gruppen, Teams, Unternehmen ein entscheidender Faktor. Dabei spielt der verdeckte Gewinn, also der Vorteil, den jemand aus seinem Problem zieht, eine entscheidende Rolle. Nicht selten ist ein Problem deshalb so beständig, weil ein Leben mit dem Problem besser, einfacher, sicherer oder intensiver erscheint.

Die Frage nach der Ökologie einer Veränderung ist aber auch immer eine Frage nach dem Bewusstwerden einer sinnvollen Reihenfolge von Veränderungen. Für ein stimmiges "Lebenkönnen" und Ausleben mancher Ziele muss man bestimmte Dinge vorher tun oder zuerst lernen, um das entsprechende Verhaltensrepertoire dafür zu haben. 
Outcome-Format

Das Outcome Format ist ein kraftvolles 3-schrittiges Format zur Zielkonkretisierung und Planerstellung unter Zuhilfenahme einer Als-Ob-Trance

Unsere News für dich!

Hol dir unseren Newsletter mit Infos, Tipps, exklusiven Aktionen & Geschenken!


Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

NLP-Zentrum Berlin
Uhlandstraße 85
10717 Berlin
Tel: 030 - 270 170 58
Mail: info@nlp-zentrum-berlin.de

NLP-Ausbildungen auf facebook

Qualitätssiegel

Bewertungen zu NLP-Zentrum Berlin Teilnehmerstimmern zum NLP-Zentrum Berlin