26 Oktober 2013

Visionen entwickeln

10 Fragen für deine Vision


Visionen entwickelnEs ist immer wieder faszinierend: denjenigen, den wir am besten kennen sollten, kennen wir oft am wenigsten. Und das, was uns im tiefsten Herzen wirklich bewegt, scheint oft verborgen. Die meisten Menschen haben auf die Frage: „Was ist deine Vision?“ oder: „Was sind deine 5 großen Ziele im Leben?“ keine echte Antwort. Dabei sollten wir uns und das, was wir wirklich wollen, doch kennen, oder?! Und welche Verschwendung ist es, wenn wir unsere Vision nicht leben, nur weil wir sie nicht kennen – oder vergessen haben.
Wir haben immer die Wahl: Wir können unser Leben nach den Vorstellungen und Erwartungen Anderer ausrichten oder unseren eigenen Weg gehen. Das zweite ist allerdings ungleich kraftvoller!
Im Folgenden gebe ich ein paar Anregungen für diejenigen, die ihre Vision (wieder-) finden wollen.

Eine Vision ist etwas, das man sehen kann, obwohl es noch nicht da ist. Roy, der Bruder von Walt Disney, wurde zur Eröffnung von "Disney World" gefragt, ob er nicht traurig sein, dass sein verstorbener Bruder Walt, all dies nicht mehr sehen kann. Roy, soll daraufhin gesagt haben: "Er hat es gesehen, nur darum ist es heute hier!"

Im engeren Sinne ist eine Vision, eine Welt, in der man leben möchte. Die eigene Mission ist daraus abgeleitet, die persönliche Aufgabe, die man übernimmt, um diese Welt Wirklichkeit werden zu lassen.
Wenn ich in diesem Artikel über Visionen schreibe, dann meine ich den Visionsbegriff im weiteren Sinne, nämlich den, der die persönliche Mission umfasst. Um Hinweise auf die eigene Vision zu bekommen, suchen wir in der Vergangenheit und Zukunft, in deinen Zielen und Werten, bei anderen und dir selbst, bewusst und unterbewusst, Gefühl und Verstand.

10 Fragen für deine Vision

Eins vorab: Keine der folgenden Fragen wird dir weiterhelfen, indem du sie nur liest! Aber, indem du dir Zeit nimmst und die Fragen in aller Ruhe beantwortest, meist in 5 bis 30 Minuten, wirst du weiterkommen.
  1. Wenn über dich in 25 Jahren ein Artikel in Wikipedia veröffentlicht wird, was steht dann drin? Wofür bist du bekannt oder sogar berühmt? 
  2. Welche 5 Ziele möchtest du in deinem Leben erreicht, erlebt und umgesetzt haben, damit du aus ganzem Herzen das Gefühl hast: „Dieses Leben hat sich gelohnt!“? 
  3. Was kannst du besonders gut und was machst du besonders gern? Manchmal hilft es Freunde zu fragen. Was schätzen deine Freunde besonders an dir, welche deiner Eigenschaften finden deine Freunde wertvoll und bereichernd? 
  4. Wovon hast du als Kind geträumt? Was wolltest du mal werden? (Hier geht es um Qualitäten, die in dir angelegt sind, nicht um den genauen Beruf.)
  5. Womit könntest du stundenlang beschäftigt sein und dabei alles vergessen? Wobei fangen deine Augen an zu leuchten, wenn du darüber erzählst?
  6. Wie wäre dein idealer Tag? Womit möchtest du deine Zeit verbringen, am liebsten an jedem Tag?
  7. Was würdest du tun, wenn du es könntest, man dich lassen würde, du die richtigen Leute kennen würdest und es nicht schiefgehen könnte?
  8. Welche Menschen sind für dich Vorbilder? Was bewunderst du an ihnen, was macht diese Menschen so besonders und anziehend? (Das, was du findest, sind auch Eigenschaften von dir, die du vielleicht nur noch nicht vollständig zu leben wagst.)
  9. Stelle dir vor, du kommst in 20 Jahren auf eine Party. Zufällig bekommst du mit, wie man dort gerade über dich spricht. Was erzählen sich die Menschen über dich? Wie reden sie von dir und von dem, was du erreicht hast?
  10. Welche Bilder siehst du? Sammle Bilder von deinem optimalen Leben. Wo immer du Bilder in Zeitschriften, Internet, Werbung etc. findest, die dich ansprechen, schneide (oder drucke) sie aus und klebe sie zu einer Collage auf. 
Dies sind nur ein paar der vielen möglichen Fragen, um die eigene Vision zu finden. Eines der wichtigsten Geheimnisse, die eigene Vision zu finden und zu leben, liegt in der Kontinuität, mit der man dieses Ziel verfolgt. Es ist wie ein Weg, auf dem man geht. Am Anfang weiß man vielleicht nicht, wie das Ziel aussieht oder hat sich eine Vorstellung aus der Beschreibung anderer Menschen gebildet, doch im Laufe der Zeit kommt man immer näher und das Bild wird immer klarer. Und, wenn man dann genauer hinsieht, bemerkt man, dass man diesen Ort im Grunde schon immer kannte.

Manchmal fragen Menschen, woran man erkennt, dass man seine Vision gefunden hat. Ich sage dann: „Du wirst wissen, wenn es soweit ist!“ Liebe und die Kenntnis der eigenen Vision haben viel gemeinsam. Sie sind kaum erklärbar und doch weiß es jeder, wenn es soweit ist.

Kontakt

NLP-Zentrum Berlin
Uhlandstraße 85
10717 Berlin
Tel: 030 - 270 170 58
Mail: info@nlp-zentrum-berlin.de


Du findest uns auch auf:
NLP-Ausbildungen auf facebook NLP-Ausbildungen auf twitter

Qualitätssiegel

Bewertungen zu NLP-Zentrum Berlin Teilnehmerstimmern zum NLP-Zentrum Berlin