05 Januar 2018

Das Armband, das dein Leben verändern kann

Was wäre wenn: A Complaint Free World bzw. eine Welt ohne Beschwerden

Das Armband, das dein Leben verändern kann

„Sich zu beklagen, ist wie schlechter Atem. Wir bemerken ihn, wenn er aus dem Mund eines anderen kommt, aber wir bemerken ihn nicht, wenn er aus unserem eigenen Mund kommt.“- Will Bowen

Will Bowen war Pfarrer einer kleinen Gemeinde in Kansas City. Er hatte sich in seiner Gemeindearbeit viel mit dem Thema "Anziehen von Erfahrungen durch Gedankenfokussierung" beschäftigt. Eines Tages nahm er wahr, wie viele Menschen sich jeden Tag beklagen, sich selbst abwerten und über Andere lästern. Ihm wurde klar: Beschwerden ziehen niemals das an, was man haben will – sie ziehen das an, worüber man sich beklagt. Aber gerade das mache nicht glücklich. Ihm wurde klar, dass, wenn es mit dem das-bekommen-auf-was-man-sich-fokussiert stimmt, es mit seiner Gemeinde gar nicht gut aussieht – und nicht nur mit seiner Gemeinde.

So startete er Mitte 2006 das Projekt „A Complaint Free World“...

„Schlecht reden ist Ohrenverschmutzung!“ – Will Bowen

Er wollte etwas tun, um Menschen dabei zu helfen, sich umzufokussieren und einen neuen Blick einzunehmen. Sich zu beklagen, nützt nicht nur niemandem – es schadet vielmehr! Auch wenn es sich oft für den Klagenden gut anfühlen mag. Meist ändert man beim Meckern nicht nur nichts, sondern man fokussiert auch noch auf das, was man nicht haben möchte - statt auf das zu fokussieren, was man haben möchte und es anzugehen.
Und damit schadet man drei Beteiligten: Denjenigen, über den man sich beklagt und diejenigen, die es hören, und sich selbst. Auf Dauer schwächt Meckern und Beklagen – erfolgreiches Handeln dagegen stärkt Menschen.

Der Plan

Mitte 2006 hat sich Will Bowen mit seinen Mitarbeitern folgende einfache 21 Tage Challenge überlegt. Dazu brauchst du ein einfach zu wechselndes Armband (z.B. eines aus Silikon).
  1. Beginne damit, das Armband an einem Handgelenk zu tragen.
  2. Sobald du dich dabei ertappst, dass du dich beklagst, beschwerst, jammerst, tratschst oder jemanden kritisierst, streife das Armband über das andere Handgelenk. (Dabei zählt nur das, was ausgesprochen wird was gedacht wird, bleibt unberücksichtigt. Allerdings wirst du feststellen, wie dein Denken im Zuge dieses Prozesses positiver wird.)
  3. Das Ziel ist es, das Armband 21 Tage in Folge am gleichen Handgelenk zu tragen.

Im Durchschnitt dauert es vier bis acht Monate, bis man es auf 21 Tage in Folge ohne einen Wechsel des Handgelenks bringt. Zu Beginn geschieht es oft, dass man das Armband 40 Mal oder noch öfter am Tag wechselt.

Halte durch. Es lohnt sich! Du wirst merken, dass im Verlauf dieses Prozesses nicht nur deine gesprochenen, sondern auch deine gedanklichen Klagen und Beschwerden weniger werden. Wenn du dich weniger auf Probleme konzentrierst, sondern auf das, was du willst, wirst du feststellen, dass du dich besser fühlst, mehr bewirkst und anderen Menschen gegenüber positiver erscheinst!

Eine Kampagne, die die Welt verändert hat

Übrigens: Bereits nach sieben Monaten hatten 750.000 (!) Menschen das Armband bestellt und bis heute sind es über 11 Millionen. Und da sind nur die gezählt, die das Armband bestellt haben – und nicht all die, die die Challenge mit ihrem eigenen Armband gemacht haben (wie unsere Practitioner-Teilnehmer, die von uns ein Change It-Armband bekommen und selber die Challenge machen).

Rechnen wir mal: Wenn wir nur 10 Millionen Menschen nehmen, die die Complaint Free World Kampagne bisher gemacht haben und wir von 40x sich beklagen pro Tag ausgehen, dann sind das 10.000.000 * 365 * 40 = 146.000.000.000 weniger Klagen in der Welt pro Jahr! 146.000.000.000-mal weniger Ohrenverschmutzung im Jahr und ungünstige Fokussierungen. Das ist lebensverändernd – eine leise Kampagne mit großer Wirkung!

"Du bist heute da, wo deine Gedanken dich hingebracht haben – und du wirst morgen da sein, wo dein Gedanken dich hinbringen werden." - James Allen

Manche werden vielleicht einwenden, ob man denn jetzt gar nichts mehr sagen kann und sich mit allem abfinden soll!? Nichts könnte verkehrter sein und so ist das Gegenteil der Fall. Etwas zu verändern ist gut; wenn du also etwas ändern möchtest, dann mache es! Aber rede nicht schlecht über das, was ist, mit anderen – sondern verändere etwas. So wie Will Bowen!

Wenn du mit deinem Kollegen, Partner oder Nachbarn nicht zufrieden bist, dann sprich mit ihm darüber, aber nicht über ihn und nicht in Vorwürfen – und vielleicht liegt es ja auch bei dir, etwas zu verändern. Oft genug sehen wir in anderen etwas, das wir bei uns selbst ablehnen.

Variationen

Variante mit anderen Themen
Natürlich kannst du das Armband nicht nur gegen beklagen, beschweren, jammern, tratschen, selbstabwerten oder meckern verwenden. Jedes gewohnheitsmäßige Verhalten, das du ändern möchtest, ist geeignet. Sei es ein bestimmtes Wort, wie z.B. das „Äähh“, das du nicht mehr sagen willst, oder Sätze, wie „Ich bin nicht verantwortlich...“ oder Handlungen, die du gern mehr machen möchtest, wie zum Beispiel mindestens zwei ehrliche Komplimente am Tag, dann wechsle, wenn du an einem Tag keine zwei Komplimente gemacht hast.

Variante mit mehreren Farben
Wenn es für dich schwierig ist, dich 21 Tage lang daran zu erinnern, wann du das letzte Mal das Armband gewechselt hast, arbeite am besten mit verschiedenen Armbändern, zum Beispiel: Woche 1 - ein rotes, Woche 2 - ein gelbes und Woche 3 – ein grünes Armband.


Ich könnte noch vieles hierzu schreiben, aber ich möchte dir lieber das folgende hervorragende Video (85 Minuten auf Englisch) von Will Bowen empfehlen:



Ich hoffe, ich konnte dein Interesse für das 21 Tage Programm A Complaint Free World wecken.

Unsere News für dich!

Hol dir unseren Newsletter mit Infos zu unseren Angeboten, Tipps, Aktionen & Geschenken!

Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Erfolgsmessung findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

NLP-Zentrum Berlin
Uhlandstraße 85
10717 Berlin
Tel: 030 - 270 170 58
Mail: info@nlp-zentrum-berlin.de


Du findest uns auch auf:
NLP-Ausbildungen auf facebook NLP-Ausbildungen auf twitter

Qualitätssiegel

Bewertungen zu NLP-Zentrum Berlin Teilnehmerstimmern zum NLP-Zentrum Berlin