There are 5 entries in this glossary.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
New Behavior Generator

Der New Behavior Generator bedient sich der Erschaffung eines neuen Zustandes, der ein neues Verhalten ermöglicht

Im New Behavior Generator geht es darum ein neues Verhalten zu erlernen oder zu übernehmen. Wie Kinder, die durch das Beobachten von Verhaltensweisen lernen und ihre Vorbilder modellieren, modelliert der Coachee hier das erwünschte Verhalten von Vorbildern, die dieses Verhalten bereits erfolgreich zeigen. Modellieren kann ich im Prinzip alle möglichen Vorbilder: Figuren aus Filmen oder Büchern, lebende Personen,  sogar mich selbst, wenn ich das erwünschte Verhalten bereits einmal in einer bestimmten Situation gezeigt habe.

Ablauf des New Behavior Generator:
  1. Suchen eines geeigneten Modells, welches das gewünschte Verhalten in der mir wichtigen oder verhaltenstypischen Situation zeigt oder gezeigt hat.
  2. Beobachtung des Modells und Beschreibung der wesentlichen Verhaltensweisen. Hilfreiche Fragen sind: Woran merke ich, dass das Modell in der Situation genau das macht, was ich machen will? Was ist das Wesentliche? Was gefällt mir?
  3. Dissozation: Der Coachee beobachtet sich selbst dissoziiert an der Stelle des Modells in der gleichen Szene. Ist das Gesamtbild noch nicht stimmig, geht er solange zu Schritt 2 zurück und untersucht das Vorbild erneut bis das Gesamtbild stimmig ist.
  4. Assoziation: Der Coachee schlüpft assoziiert in die Haut seines Modells und erlebt sich in der Situation mit dem neuen Verhalten. Er macht gegebenenfalls Anpassungen.
  5. Abschließend betrachtet der Coachee noch einmal das Modell und vergleicht mit seinem neuen Verhalten ganz genau, ob alles Wesentliche übereinstimmt.
  6. Er kann mit dem Future Pace und der Skalenfrage (Test und Manifestation) überprüfen, wie effektvoll die Verhaltensänderung ist. Er integriert das Ergebnis.
Synonyme - Verhaltensstrategie
New Orleans Flexibility Drill

Der New Orleans Flexibility Drill ist ein Format zur Beseitigung eines Reaktionsautomatismus in kalibrierten Schleifen

Der New Orleans Flexibility Drill ist ein Format zur Entwicklung von Flexibilität im Verhalten beim Umgang mit anderen Menschen. Es wurde 1988 von Charlotte Bretto Milliner entwickelt. Der New Orleans Flexibility Drill ist sehr gut dazu geeignet, um Beziehungen von Stress zu befreien. Der Coachee erwirbt im Veränderungsprozess eine neue Reaktion im Umgang mit anderen Menschen, deren Verhalten ihn bislang negativ getriggert hat. Dazu wird die benötigte Ressource auf einen Anker gestapelt und mit dem Reiz kollabiert.

Ablauf des New Orleans Flexibility Drill:

  1. Verhaltensweise einer Person beschreiben, durch die der Coachee in einen schlechten Zustand kommt.
  2. Der Coachee bringt dem Coach diese Verhaltensweise bei, bis er diese so gut ausführen kann, dass der Coachee in gewohnter Weise auf diese Verhaltensweise reagiert.
  3. Der Coachee benennt eine Ressource, die er gern stattdessen hätte und aktiviert diese.
  4. Der Coachee bleibt im Ressourcenzustand, während der Coach mehrmals das negativ triggernde Verhalten zeigt.
NLP

NLP in den Worten Richard Bandlers: "NLP is an attitude and a methodology that leaves an trail of techniques behind. NLP is a manual for your brain."

Neurolinguistisches Programmieren lässt sich nicht auf eine einzige Definition reduzieren. Hinter NLP verbirgt sich eine Vielfalt von Kommunikationstechniken, Strategien, Formaten und Methoden. NLP ist eine Geisteshaltung, eine grundlegende Einstellung und Herangehensweise mittels lösungsorientierten Denkens und Handelns.

Dabei geht es um subjektive Erfahrungen und wie wir die Erfahrungen strukturieren. Es geht darum, wie wir uns unsere Welt konstruieren und welche Bedeutung wir den unterschiedlichsten Ereignissen geben. Wie können wir emotionale Zustände positiv verändern, wie beeinflussen Werte und Glaubenssätze unser Denken, Handeln und Fühlen und wie können wir dabei Techniken, Formate und "Erfolgs"modelle nutzen, um Ziele zu erreichen, Wünsche zu definieren und so letztlich Veränderungen erzielen? Statt Opfer seiner Emotion zu sein, geht es im NLP darum, Emotionen zu kreieren, die man braucht und nutzen kann, um das zu erreichen, was einem wirklich wichtig ist.

Kurz zusammengefasst ist NLP die Abkürzung für Neurolinguistisches Programmieren. Es geht darum, mit Sprache (linguistisch) Veränderungen (neurologisch) zu bewirken, die nachhaltig und wiederholbar sind (programmieren). Dabei versteht sich NLP als Prozessarbeit - unabhängig vom konkreten Inhalt Veränderung zu erreichen- wobei fokussiert auf das angestrebte Ziel vorangegangen wird. NLP ist ein kommunikatives Denk-, Beschreibungs- Erklärungs- und Lehrmodell sowohl für die Kommunikation innerhalb des eigenen Selbst als auch für jede zwischenmenschliche Kommunikation.

Die Hauptfelder des NLP sind im

- Modelling: Die Fertigkeit erfolgreiche Fähigkeiten von Anderen übertragbar zu machen und damit erfolgreiche Denk- und Verhaltensmuster übernehmen zu können.

- Coaching: Das NLP bietet viele Formate und Techniken, um Menschen in Veränderungsprozessen zu unterstützen.

- Training: Das Lehren von Modelling- und Coachingtechniken in NLP-Seminaren. 
Synonyme - Neurolinguistisches Programmieren, neuro-linguistic programming
NLP Training
Ein NLP Training oder NLP Seminar ist eine Veranstaltung in der NLP vermittelt wird. Dies kann in Form einer Ausbildung geschehen und/oder in Form eines Events. Das Ziel des NLP Events ist es, einen Veränderungsprozess bei den Teilnehmern zu initiieren. Bei dieser Art des NLP Trainings steht das Erleben von NLP im Vordergrund. Das Ziel einer NLP Ausbildung geht deutlich darüber hinaus und hier geht es neben der Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen professioneller Selbsterfahrung, vor allem das Erlernen der Techniken, Methoden und Modelle des NLP.
Ein fundiertes NLP Training in Form einer Ausbildung dauert, je nach Ausbildungsziel, 2 bis 10 Wochen und ist in der Regel nach einem oder mehreren NLP Verbänden (z.B.: DVNLP, IN, ÖDV-NLP, Swiss-NLP, EANLP) zertifiziert.
Synonyme - NLP Ausbildung, NLP Kurs, NLP Seminar
Noam Chomsky

Noam Chomsky ist Sprachwissenschaftler und Sozialphilosoph
(07.12.1928)

Avran Noam Chomsky ist einer der bekanntesten amerikanischen Linguisten der Gegenwart. Er erreichte vor allen Dingen durch die Verbindung von Linguistik, Kognitionswissenschaften und Informatik großen Einfluss auf die Entwicklung dieser Wissenschaftsdisziplinen. Noam Chomsky entwickelte die generative Transformationsgrammatik. Diese umfasst die Regeln und Muster, von denen Menschen sich leiten lassen, wenn sie Sprache benutzen, um ihre Erfahrungen sprachlich zu repräsentieren.

Nach Chomsky liegt allen Sprachen eine gemeinsame Universalgrammatik zugrunde, die angeboren ist und über die jeder Mensch verfügt. Das Meta-Modell geht auf Forschungsergebnisse zur Transformationsgrammatik Chomskys zurück und der Aufstieg der Kognitionswissenschaften wurde durch Chomskys Kritik am Behaviorismus maßgeblich unterstützt.

Aber auch politisch war Chomsky stets aktiv. Seit seiner öffentlichen Kritik am Vietnamkrieg trat er immer wieder als scharfer Kritiker der amerikanischen Innen- und Außenpolitik in Erscheinung und wurde als Kapitalismus- und Globalisierungsgegner weltweit bekannt.

Unsere News für dich!

Hol dir unseren Newsletter mit Infos, Tipps, exklusiven Aktionen & Geschenken!


Hinweise zu Datenschutz, Widerruf und Analyse findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

NLP-Zentrum Berlin
Uhlandstraße 85
10717 Berlin
Tel: 030 - 270 170 58
Mail: info@nlp-zentrum-berlin.de

NLP-Ausbildungen auf facebook

Qualitätssiegel

Bewertungen zu NLP-Zentrum Berlin Teilnehmerstimmern zum NLP-Zentrum Berlin